Shiro Kuramata

Design als Poesie
19.10.2013 – 12.01.2014

In der Vitra Design Museum Gallery wird vom 19. Oktober 2013 bis zum 12. Januar 2014 das Werk des Designers Shiro Kuramata (1934 – 1991) vorgestellt. Kuramata, einer der wichtigsten japanischen Designer des 20. Jahrhunderts, verband die traditionelle Ästhetik seiner Kultur mit den westlichen Gestaltungsprinzipien der Postmoderne. Seine Entwürfe bestehen aus industriellen Materialien wie Streckmetall, Glas oder Acryl, tragen poetische Namen wie »How High the Moon« oder »Miss Blanche« und scheinen der Schwerkraft zu trotzen. Anfang der 1980er Jahre wurde Kuramata Mitglied der Memphis-Bewegung, deren Gründer Ettore Sottsass er später als seinen »maestro« bezeichnete. Auch mit dem Modeschöpfer Issey Miyake arbeitete er eng zusammen. Die Ausstellung zeigt ausgewählte Möbel und Objekte Kuramatas, ergänzt durch seine teilweise surrealistisch anmutenden Entwurfszeichnungen und Fotografien seiner Interieurs.
Ausstellungsgestalter ist David Saik.

Miss Blanche, photo: Steve Double