Jan Boelen – No Risk, No Design / TALK (EN)

11. September 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Jan Boelen leitet Z33, ein Haus für zeitgenössische Kunst in Hasselt, Belgien, unterrichtet an der Design Academy Eindhoven und gilt als Vordenker des kritischen Designs. Er spricht über ein neues Verständnis von Gestaltung, das die Grenzen zur Kunst auslotet, Fiktion und Realität verbindet und keine Berührungsängste mit neuen Ansätzen hat: ob mit spontanen Architekturen, manipulierten Bakterienkulturen oder kollektiven Entwurfsprozessen im Internet. Eintritt frei


Snøhetta – Kjetil Trædal Thorsen / TALK (EN)

7. August 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Das norwegische Architekturbüro Snøhetta wurde mit skulpturalen Bauten bekannt, bei denen die Einbettung in die Umgebung ebenso wichtig ist wie ein durchdachtes
Interieur. Gründer Kjetil Trædal Thorsen stellt seine Projekte und Vorstellungen von Architektur vor. Eintritt frei


Führung – Álvaro Siza / MITTWOCHMATINEE (DE)

30. Juli 2014, 10 Uhr, Vitra Design Museum

Mit Museumspädagogin Katrin Hager, 7,00 € pro Person


Rethinking Materials – DING3000 / TALK (DE)

24. Juli 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Rethinking Materials – Ding3000 Um 1865 entstand das erste Pedalrad der Geschichte: das Hochrad, auch Veloziped genannt. Als Hommage an diese Ära der Technikbegeisterung und der Experimentierfreude stellten sich DING3000 und die designfabrik BASF einem einzigartigen Gedankenexperiment: Wie hätte das mit unterschiedlichen Radgrößen ausgestattete Pedalrad ausgesehen, wenn den Fahrradpionieren moderne Werkstoffe von heute zur Verfügung gestanden hätten? Während des Vortrags präsentieren die Designer von Ding 3000 ihre Antwort anhand ihres Entwurfs "Concept 1865“: Ein fahrbereites Veloziped mit Elektroantrieb und 24 zum Teil hochinnovativen High-Tech-Kunststoffen, das sogar vor Ort inspiziert werden kann. Ausgehend von diesem Projekt diskutieren die Designer mit BASF-Spezialisten wie Materialinnovationen neue Oberflächen und Formen auch für andere Gestaltungsbereiche wie dem Möbeldesign ermöglichen.


Matthias Horx – Nach uns die Zukunft? / TALK (DE)

10. Juli 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Matthias Horx leitet das Hamburger Zukunftsinstitut, einen renommierten Think-Tank für Trend- und Zukunftsforschung. Im Vortrag spricht Horx über Design und Architektur der nächsten Jahrzehnte, aber auch über die alte Frage: Was können wir wirklich über die Zukunft sagen? Eintritt frei


Diller Scofidio + Renfro – Elizabeth Diller / TALK (EN)

4. Juli 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Die Entwürfe des Studios Diller Scofidio + Renfro erforschen die Grenzbereiche der zeitgenössischen Architektur. So entwarfen sie für die Schweizer Expo 02 den Pavillon »Blur«, dessen Gebäudehülle aus feinversprühtem Wassernebel bestand, oder den 2,4 Kilometer langen öffentlichen Park in New York »High Line«, der eine stillgelegte Hochbahntrasse in eine beliebte Grünfläche verwandelte. Liz Diller spricht über die Projekte des Studios und die komplexe Arbeit, die hinter jedem
visionären Entwurf steht. Eintritt frei


Kuratorenführung – Konstantin Grcic / MITTWOCHMATINEE (DE)

25. Juni 2014, 10 Uhr, Vitra Design Museum

Mit Kuratorin Janna Lipsky, 7,00 € pro Person


Konstantin Grcic meets Hans Ulrich Obrist / Talk (EN)

17. Juni 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Anlässlich der Art Basel/Design Miami 2014 diskutiert Konstantin Grcic mit Hans Ulrich Obrist, einem der einflussreichsten Kuratoren unserer Zeit. Ein Highlight der Messewoche! Thema des Gesprächs ist das Verhältnis von Design und Kunst: Wo liegen Gemeinsamkeiten, wo Unterschiede? Was ist eine Design-, was eine Kunstausstellung? Was ist Realität, was Fiktion? Den Hintergrund des Gesprächs bildet die aktuelle Ausstellung »Konstantin Grcic – Panorama« im Vitra Design Museum, aber auch das Projekt »Design Real«, das Grcic und Obrist 2009 für die Londoner Serpentine Gallery entwickelt haben. Eintritt 10,00 € pro Person, Anmeldung unter events@design-museum.de. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.


Stefan Diez / TALK (DE)

15. Mai 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Stefan Diez war Mitarbeiter von Konstantin Grcic und eröffnete 2003 sein eigenes Studio. Heute ist er selbst einer der erfolgreichsten deutschen Designer und entwirft für HAY, Thonet und Bosch. Diez spricht über die vielen Facetten seiner Arbeit – von inspirierenden Vorbildern bis zum fertigen Alltagsprodukt. Eintritt frei


25 Jahre Vitra Design Museum / SPECIAL (DE / EN / FR)

11. Mai 2014, 10 – 18 Uhr, Vitra Design Museum

Zum 25. Geburtstag des Vitra Design Museums findet von 10 bis 18 Uhr ein Tag der offenen Tür mit Ausstellungsführungen, Architekturführungen und Workshops für Kinder und Erwachsene statt. Weitere Informationen zum genauen Programm: www.design-museum.de, Eintritt frei


Philippe Rahm – Architektur der Atmosphären / TALK (EN)

24. April 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Philippe Rahm ist ein Visionär der Gegenwartsarchitektur. Er versteht Architektur nicht als räumliches Konstrukt, sondern als konstruierte Atmosphäre. Durch Eingriffe in Temperatur, Luftfeuchte oder Lichtwirkung moduliert er diese Atmosphären so, dass sich neue Raumerfahrungen ergeben. Rahm erläutert, was seine Projekte für die Zukunft des Bauens bedeuten könnten. Eintritt frei


Raumlabor – Temporary Architecture / TALK (DE)

17. April 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Die Gruppe Raumlabor arbeitet an der Schnittstelle zwischen Architektur, Stadtplanung, Kunst und Intervention. Mit experimentellen Bauten, die oft die Benutzer einbeziehen, werden neue Möglichkeiten in urbanen Räumen erschlossen. Im Vortrag sprechen sie über Projekte wie die fahrbare Behausung »Spacebuster« und über ihre Visionen für die Stadt von morgen. Eintritt frei


»2001: Odyssee im Weltraum« / FILM (DE)

10. April 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

In dem Epos »2001: Odyssee im Weltraum« – einem Meilenstein der Filmgeschichte – spannt Stanley Kubrick einen Erzählbogen über vier Millionen Jahre, in denen ein mysteriöser schwarzer Monolit die Menschheit vor Rätsel stellt. Mit optischen Effekten und einer grandiosen Ausstattung prägt der Film bis heute das Genre des Science Fiction. Der Film und die aktuelle Ausstellung »Konstantin Grcic – Panorama« zeigen, wie sehr sich die Vorstellungen über ein Leben in Zukunft geändert haben: weg von großen Zukunftsentwürfen, wie sie sich noch in Kubricks Film spiegeln, hin zu einer sehr differenzierten und persönlichen Perspektive. Der Film wird auf Deutsch gezeigt. Eintritt 5,00 €


Olafur Eliassons Little Sun Project – Felix Hallwachs / TALK (DE)

13. Februar 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

2012 entwickelte der Künstler Olafur Eliasson zusammen mit dem Ingenieur Frederik Ottesen die Leuchte »Little Sun«. Mittlerweile ist daraus ein Unternehmen entstanden, das völlig neue Wege geht – Kunden können per Internet Leuchten kaufen, während Mikrounternehmer die Leuchte bis in die entlegensten Gebiete Afrikas und Asiens vertreiben. Felix Hallwachs,
enger Mitarbeiter Eliassons und Geschäftsführer von »Little Sun«, berichtet vom Aufstieg und den Zukunftsvisionen eines Projekts, in dem sich Kunst, Design,
Ökonomie und gesellschaftliches Engagement auf neue Weise verbinden.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Richard Sapper – Ein Lebenswerk / TALK (DE)

23. Januar 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Richard Sapper ist einer der wichtigsten Designer des 20. Jahrhunderts. Mit seiner legendären Leuchte Tizio schuf er 1972 eine der ersten Schreibtischleuchten mit Halogenlampe. Auch viele andere Entwürfe Sappers wurden zu Designikonen, so etwa das zusammen mit Marco Zanuso entstandene Klappradio TS522 (1964) oder das Klapptelefon Grillo (1965). In einem
Vortrag blickt Sapper auf ein großes Werk – noch heute hat er ein Büro in Mailand und eines in Beijing. Eintritt frei, ohne Anmeldung


Museumsnacht Basel / SPECIAL (DE)

17. Januar 2014, 18 Uhr, Vitra Design Museum

In der Vitra Design Museum Gallery findet der Workshop »Repair!« statt, bei dem auch Kinder-Reparateure willkommen sind. Die besten Stücke, die dabei entstehen, werden anschließend in der Ausstellung »Repair!« gezeigt. Im Dome können Sie die Licht-Klang- Installation »N Polytope« des Künstlers Chris Salter
erleben.


Chris Salter – Xenakis, Polytopes and the Actions of Perception /
TALK (EN)

12. Dezember 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Beim Eröffnungsgespräch zur multimedialen Installation »N Polytope« spricht der kanadische Künstler Chris Salter über sein Interesse an den Aktionen des griechischen Komponisten und Architekten Iannis Xenakis. Dieser schuf in den 1960er- und 1970er-Jahren mit seiner Idee eines »Polytope« ein neuartiges Raumgebilde, in dem sich Licht, Klang und Architektur verbinden. Salter erläutert, wie er Xenakis’ Ansatz heute künstlerisch neu interpretiert.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Führung und Candlelight-Dinner / SPECIAL (DE)

12. Dezember 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Erleben Sie »Lightopia« während einer Führung und anschließend ein Abendessen bei Kerzenlicht im VitraHaus Café. 38,00 € pro Person, inkl. Menü, Anmeldung unter events@design-museum.de


realities:united – Building with Light / TALK (DE)

5. Dezember 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Die Brüder Jan und Tim Edler entwickeln als realities:united weltweit Licht- und Kunstprojekte im Architekturkontext. International bekannt wurden sie im Jahr 2003 durch ihre dynamische Medienfassade für das von Sir Peter Cook entworfene Kunsthaus Graz, heute verwirklichen sie Großprojekte weltweit. Sie sprechen über Licht, Architektur, Kommunikation und ihre Vorstellungen von Beleuchtung in der Stadt der Zukunft. Eintritt frei, ohne Anmeldung


Moritz Waldemeyer – Flames and Fashion / TALK (DE)

14. November 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Moritz Waldemeyer kooperiert als Lichtdesigner mit bedeutenden Gestaltern und Künstlern wie Ron Arad, Zaha Hadid, Ingo Maurer, dem Modedesigner Hussein
Chalayan, aber auch mit Musikern wie Rihanna und U2. Er gibt einblicke in seine Tätigkeit an der Grenze zwischen Mode, Design, Kunst und Technologie.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Winy Maas – MVRDV / TALK (EN)

7. November 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Das niederländische Architekturbüro MVRDV steht für skulpturale, bildhafte Bauprojekte und hat einen großen Anteil an der weltweiten Bedeutung der niederländischen Architektur. MVRDV-Mitbegründer Winy Maas spricht über sein Werk und seine Inspirationen. Eintritt frei, ohne Anmeldung


Siegrun Appelt – »Lichtszene – Dreiland« / LICHTLANDSCHAFTEN

18. Oktober 2013, 20 Uhr, Rheinhafen / Dreiländereck

Anlässlich der IBA Projektschau 2013 und der Ausstellung »Lightopia« realisiert die renommierte Künstlerin Siegrun Appelt in Zusammenarbeit
mit Yvonne Ziegler eine Lichtinstallation mit Fokus auf die ästhetische und kulturelle Vielfalt des Dreiländerecks mit Interventionen auf beiden Rheinufern in allen drei Nationen. Bis zum 2. November 2013 jeweils ab der Dämmerung (Sommerzeit ca. 18.50 Uhr, Winterzeit ca. 17.50 Uhr) zu sehen.


Michele De Lucchi – Inventing Tolomeo / TALK (EN)

17. Oktober 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Michele De Lucchi entwarf die wohl berühmteste Schreibtischleuchte unserer Zeit: die Tolomeo. Er war in den 1970er-Jahren Teil von Radical Architecture, später Mitglied der Gruppe Memphis, schuf große Designprojekte für die Deutsche Bahn und entwickelt immer wieder künstlerische Kleinserien wie seine Produzione Privata. Im Gespräch berichtet De Lucchi von seiner Arbeit und der Entstehung des Designklassikers Tolomeo. Eintritt frei, ohne Anmeldung


Alphaville – Jean-Luc Godard / FILM

10. Oktober 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Die zwischen Film noir und Science-Fiction oszillierende Geschichte zeigt die erlebnisse des Privatdetektivs Lemmy Caution in der von einem Computersystem beherrschten Stadt Alphaville. ein faszinierender einblick in den Zusammenhang von Set Design, Lichtregie und Filmgeschichte.
8,00 € pro Person, ohne Anmeldung


Handmade Architecture – Anna Heringer / TALK

19. September 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Anna Heringer ist eine Vordenkerin des nachhaltigen und sozialen Bauens. In ihrem Vortrag spricht die österreichische Architektin über ihre Projekte in Ländern wie China, Marokko oder Bangladesch, die sie in Zusammenarbeit mit den Bewohnern entwickelt und mit lokalen Materialien realisiert. 2007 erhielt die Architektin den renommierten Aga Khan Award for Architecture, dessen Jury Heringers Ansätze als „frisches und hoffnungsvolles Vorbild für globales, nachhaltiges Bauen“ bezeichnete. Eintritt frei, ohne Anmeldung


Learning from Vernacular - Eine architektonische Weltreise / MITTWOCHMATINEE (DE)

18. September 2013, 10 Uhr, Vitra Design Museum

Eine Ausstellungsführung stellt Wohnwelten rund um den Globus vor und veranschaulicht, wie das Studium traditioneller Architekturen junge Architekten inspiriert.
7,00 € pro Person, ohne Anmeldung


Stadt, Land, Fluss – Louis Kahn für Kinder / KINDERFÜHRUNG (DE)

11. August 2013, 11 Uhr, Vitra Design Museum

Für Louis Kahn war die Wechselwirkung von Natur und Architektur entscheidend. Nach einem Ausstellungsrundgang zeichnen wir das Museum und das VitraHaus in ihrer Umgebung. Für Kinder von 5 bis 12 Jahren.
5,00 € pro Kind, Anmeldung unter workshops@design-museum.de


Archizines: Das Magazin als Kunstform / TALK (EN)

11. Juli 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Angeregt durch neue Architekturdiskurse und Publikationsmöglichkeiten hat sich seit einem Jahrzehnt eine neue Kultur von jungen und ungewöhnlichen Architekturmagazinen entwickelt. Elias Redstone, Kurator der Ausstellung »Archizines« in der Vitra Design Museum Gallery, diskutiert darüber mit Lilet Breddels, Direktorin der Archis Foundation und Herausgeberin vom Volume Magazine.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Louis Kahn – Kuratorenführung / MITTWOCHMATINEE (DE)

26. Juni 2013, 10 Uhr, Vitra Design Museum

Kurator Jochen Eisenbrand führt durch die Ausstellung »Louis Kahn – The Power of Architecture«, erläutert Hintergründe seiner Arbeit und steht für Gespräche bereit.
7,00 € pro Person, ohne Anmeldung


Zaha Hadid / FESTVORTRAG (EN)

11. Juni 2013, 17 Uhr, Vitra Design Museum

Dieses Jahr feiert das Feuerwehrhaus von Zaha Hadid auf dem Vitra Campus sein 20-jähriges Jubiläum – es war das erste realisierte Gebäude von Hadid überhaupt und markierte den Beginn einer großen Architektenlaufbahn. Aus Anlass dieses Jubiläums hält Zaha Hadid in der Woche der Art Basel einen Festvortrag über ihr eigenes Werk. Eintritt 20,00 Euro. Einlass ab 16 Uhr. Aufgrund der zu erwartenden Nachfrage bitten wir um Voranmeldung unter events(at)design-museum.de.


Metabolism Revisited – Charlie Koolhaas / TALK (EN)

6. Juni 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Mit einem viel beachteten Projekt warfen Hans-Ulrich Obrist, Rem Koolhaas und die Fotografien Charlie Koolhaas’ 2012 einen neuen Blick auf das Phänomen der metabolistischen Architektur Japans, die von Louis Kahn maßgeblich beeinflusst wurde. Charlie Koolhaas spricht über die Wiederentdeckung dieses Phänomens und ihre fotografischen Entdeckungsreisen im Fernen Osten.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


East meets West – Doshi Levien / TALK (EN)

16. Mai 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Das junge indisch-britische Designduo Doshi Levien wurde mit Entwürfen bekannt, die westliches Industriedesign mit asiatischen Einflüssen verbinden. Die Designer stellen ihre Arbeit vor, sprechen über interkulturelle Bezüge und erläutern, warum Louis Kahn für sie eine wichtige Inspirationsquelle ist.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Stadt, Land, Fluss – Louis Kahn für Kinder / KINDERFÜHRUNG (DE)

12. Mai 2013, 11 Uhr, Vitra Design Museum
Achtung: Diese Führung ist ausgebucht. Nächster Termin: 14. April, 11 Uhr

Für Louis Kahn war die Wechselwirkung von Natur und Architektur entscheidend. Nach einem Ausstellungsrundgang zeichnen wir das Museum und das VitraHaus in ihrer Umgebung. Für Kinder von 5 bis 12 Jahren.
5,00 € pro Kind, Anmeldung unter workshops@design-museum.de


Brutalismus – Eine Neuentdeckung / TALK (DE)

2. Mai 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Die Architektur des Brutalismus entstand in den 1950er bis 1970er Jahren und wurde maßgeblich durch das Material Beton geprägt. Beispiele dafür sind manche Werke von Louis Kahn, aber auch von Le Corbusier, Peter &
Alison Smithson oder Paul Rudolph. Lange Zeit für ihre skulpturale Wucht kritisiert, werden die Bauten des Brutalismus heute als Ikonen ihrer Zeit wiederentdeckt, da sie einen neuen, radikalen Umgang mit Materialien und Oberflächenstrukturen propagierten. Der Architekturforscher Florian Dreher spricht über die erstaunliche Neuentdeckung eines Architekturphänomens.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Sakralbau und »Multikulti«? / TALK (DE)

25. April 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Louis Kahn war einer der wenigen Architekten, der sakrale Bauten für drei Weltreligionen verwirklicht hat – für Juden, Christen und Muslime. Michael Merrill hat die religiösen Bauten Kahns erforscht. Wolfgang Lorch, dessen Büro Wandel Hoefer Lorch durch den Entwurf zur neuen Dresdner Synagoge international bekannt wurde, diskutiert mit Michael Merrill über Sakralarchitektur für eine multikulturelle Gesellschaft. Eintritt frei, ohne Anmeldung


Vortrag von SANAA / Special (EN)

19. April 2013, 18:30 Uhr, SANAA - Prodkutionshalle

Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht.


Stadt, Land, Fluss – Louis Kahn für Kinder / KINDERFÜHRUNG (DE)

14. April, 11 Uhr, Vitra Design Museum

Für Louis Kahn war die Wechselwirkung von Natur und Architektur entscheidend. Nach einem Ausstellungsrundgang zeichnen wir das Museum und das VitraHaus in ihrer Umgebung. Für Kinder von 5 bis 12 Jahren.
5,00 € pro Kind, Anmeldung unter workshops@design-museum.de


Primitive Future – Sou Fujimoto / TALK (EN)

4. April 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Der japanische Architekt Sou Fujimoto entwickelt faszinierende Bauten, die sich mit den zukünftigen Möglichkeiten des Wohnens und des Lebens befassen. Im Gespräch mit Friedrich Meschede, Direktor der Kunsthalle Bielefeld, stellt Fujimoto sein Werk vor und erläutert sein Konzept einer »primitive future«.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Körper und Architektur – Thomas Florschuetz / TALK (DE)

21. März 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Im Gespräch zwischen Thomas Florschuetz und Hubertus von Amelunxen, Präsident der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, geht es um die Wechselwirkung von Architektur und Fotografie und um die unterschiedlichen Sichten, die auf ein Gebäude möglich sind.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Architektur im Fokus – Thomas Florschuetz / MITTWOCHMATINEE (DE)

13. März 2013, 10 Uhr, Vitra Design Museum

Kurator Jochen Eisenbrand führt durch die Vitra Design Museum Gallery, erläutert die Arbeiten von Thomas Florschuetz und schlägt Brücken zur Kahn-Retrospektive.
7,00 € pro Person, ohne Anmeldung


Stadt, Land, Fluss – Louis Kahn für Kinder / KINDERFÜHRUNG (DE)

10. März, 11 Uhr, Vitra Design Museum
Achtung: Diese Führung ist ausgebucht. Nächster Termin: 14. April, 11 Uhr

Für Louis Kahn war die Wechselwirkung von Natur und Architektur entscheidend. Nach einem Ausstellungsrundgang zeichnen wir das Museum und das VitraHaus in ihrer Umgebung. Für Kinder von 5 bis 12 Jahren.
5,00 € pro Kind, Anmeldung unter workshops@design-museum.de


Identitäten der Architektur – David Adjaye / TALK (EN)

7. März 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

David Adjaye ist ein Shootingstar der Architekturszene und typischer Vertreter einer neuen Architektengeneration. Er ist in Tansania geboren, lebt in London und unterhält Bauprojekte auf verschiedenen Kontinenten. Adjaye erläutert, wie er die Erwartungen der Benutzer in den Mittelpunkt stellt und Bauten von faszinierend skulpturaler Kraft entwickelt.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Louis Kahn Contemporary – William Whitaker / TALK (EN)

28. Februar 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Im Herbst 2012 wurde mit dem Franklin D. Roosevelt Four Freedoms Park in New York eines der letzten großen Projekte von Louis Kahn posthum fertiggestellt. Aus diesem Anlass spricht William Whitaker, Kurator der Louis-I.-Kahn-Sammlung an der University of Pennsylvania über dieses Projekt, die amerikanische Identität und Louis Kahn heute. Eintritt frei, ohne Anmeldung


My Architect – Nathaniel Kahn / FILM (EN)

23. Februar 2013, 17 Uhr, Vitra Design Museum

Mit dem 2003 erschienenen Film widmete Nathaniel Kahn seinem Vater Louis Kahn ein ergreifendes Portrait, das sich mit der Macht der Architektur, aber auch der lebenslangen persönlichen Suche des großen Baumeisters beschäftigt. Im Anschluss an die Filmvorführung spricht Nathaniel Kahn über seinen Vater, dessen Architektur und seine Erlebnisse während der Dreharbeiten.
Eintritt 8,00 € pro Person, ohne Anmeldung


Louis Kahn – Architekt oder Künstlergenie? / OPENING TALK (EN)

22. Februar 2013, 17 Uhr, Vitra Design Museum

Zum Auftakt der Ausstellung »Louis Kahn – The Power of Architecture« spricht der renommierte Kunsthistoriker Stanislaus von Moos mit Nathaniel Kahn, Sohn von Louis Kahn. Es geht um Kahns kompromisslose Suche nach zeitloser Architektur, seine Bedeutung für das heutige Bauen, aber auch um Kahns schillerndes Leben als Privatperson. Ergänzt wird das Gespräch um einen Zusammenschnitt des Films »My Architect«.
10,00 € pro Person, Anmeldung unter events@design-museum.de


Es knallt! – Pop-Art für Kinder / KINDERFÜHRUNG (DE)

3. Feb. 2012, 11 Uhr, Vitra Design Museum

Bunt, knallig und auffällig ist die Welt der Pop-Art. Inspiriert durch Objekte wie das Kussmundsofa Bocca lernen wir den zum Teil verrückten Alltagskult der Pop-Art kennen und werden im Anschluss selbst Pop-Art Bilder gestalten. Für Kinder von 5 – 12 Jahren. 5,00 € pro Kind, Anmeldung unter workshops@design-museum.de


Comic live – Kati Rickenbach / SPECIAL (DE)

31. Jan. 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Die Comickünstlerin Kati Rickenbach gehört zu den aufstrebenden Zeichnerinnen der Gegenwart. In einem Mix aus Lesung und Live-Zeichnen wird sie Highlights aus ihren Büchern zum Besten geben und Verbindungen zur Pop-Art knüpfen. Eine Kooperation mit dem Cartoonmuseum Basel.
5,00 € pro Person, ohne Anmeldung


My Desk is my Castle – Gespräch mit Uta Brandes / TALK (DE)

24. Jan. 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Uta Brandes gehört zu den renommiertesten Forschern auf dem Gebiet der Bürokultur. Thema des reich bebilderten Vortrags ist das Büro im Zeitalter der Popkultur – von dekorierten und verkitschten Arbeitsplätzen bis hin zu neuen Konzepten der Großkonzerne.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Blow Up – Michelangelo Antonioni / FILM (EN)

22. Jan. 2013, 19 Uhr, Stadtkino Basel

Der Film »Blow Up« ist eine Ikone der Pop-Art – er gewann 1967 den Hauptpreis des Filmfestivals in Cannes und prägte das Lebensgefühl einer ganzen Generation zwischen Modefieber und Kleinstadtleben.
Klostergasse 5, CH-4051 Basel
16,00 CHF pro Person, ohne Anmeldung


Museumsnacht Basel / SPECIAL (DE)

18. Jan. 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Andy Warhol erhob das Polaroidfoto zum Kult – er schuf damit Kunstwerke und fotografierte seine Freunde, die er im legendären Club »Studio 54« traf. Auch Sie haben die Gelegenheit, sich von 20 – 24 Uhr mit Polaroidkameras zu fotografieren, zu inszenieren und Erinnerungen an eine lange Nacht festzuhalten. Außerdem finden der Kinderworkshop »Paperfashion« und diverse Führungen statt. Weitere Informationen finden Sie unter www.design-museum.de.


Playboy Achitecture – Beatriz Preciado / TALK (EN)

10. Jan. 2013, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Achtung: Diese Veranstaltung fällt leider aus. Wir bitten um Entschuldigung für eventuelle Unannehmlichkeiten.


Träume und Schäume / MITTWOCHSMATINEE (DE)

9. Jan. 2013, 10 Uhr, Vitra Design Museum

Zahlreiche Objekte der Pop-Art bestehen aus Kunststoffen. Sie verkörpern Leichtigkeit und Farbenfreude, doch mit der Empfindlichkeit der neuen Materialien hatte man nicht gerechnet. Die Diplom-Restauratorinnen Susanne Graner und Luise Lutz geben Einblick in das Thema Kunststoffrestaurierung.
7,00 € pro Person, ohne Anmeldung


Führung und American Dinner / SPECIAL (DE)

13. Dez. 2012, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Ein Ausstellungsbesuch mit kulinarischem Abschluss: Genießen Sie eine Führung durch die Ausstellung »Pop Art Design« und ein Abendessen im Stil der Pop-Ära im VitraHaus Café.
35,00 € pro Person, Anmeldung unter workshops@design-museum.de


Es knallt! – Pop-Art für Kinder / KINDERFÜHRUNG (DE)

9. Dez. 2012, 13 Uhr, Vitra Design Museum

Bunt, knallig und auffällig ist die Welt der Pop-Art. Inspiriert durch Objekte wie das Kussmundsofa Bocca lernen wir den zum Teil verrückten Alltagskult der Pop-Art kennen und werden im Anschluss selbst Pop-Art Bilder gestalten. Für Kinder von 5 – 12 Jahren. 5,00 € pro Kind, Anmeldung unter workshops@design-museum.de

Die Führung um 11 Uhr ist bereits ausgebucht.


Schmelzende Häuser – Erwin Wurm / TALK (DE)

6. Dez. 2012, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Achtung: Diese Veranstaltung fällt leider aus. Wir bitten um Entschuldigung für eventuelle Unannehmlichkeiten.


Pop-Art im Kunstmuseum Basel / SONNTAGSFÜHRUNG (DE)

2. Dez. 2012, 15 Uhr, Kunstmuseum Basel

Das Kunstmuseum Basel bewahrt Werke der Pop-Art, die exklusiv im Rahmen dieser Sonderführung präsentiert werden.
St. Albangraben 16, CH-4051 Basel
Museumseintritt, ohne Anmeldung


Das ATOM / KONZERT (DE)

29. Nov. 2012, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Mit Klängen, die Schlag- und Tasteninstrumente vermuten lassen, treten die jungen Musiker der Gruppe ATOM in Dialog mit den ausgestellten Objekten. Das Vitra Design Museum präsentiert dieses einzigartige Erlebnis in Kooperation mit VIER JAHRESZEITEN RIEHEN.
20,00 € / 15,00 € pro Person
Anmeldung unter workshops@design-museum.de


Auf Warhols Spuren? Mirko Borsche / TALK (DE)

22. Nov. 2012, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Comics und Illustrationen spielten für die Pop-Art eine zentrale Rolle. Zu den bekanntesten deutschen Grafikern zählt heute Mirko Borsche, der unter anderem das Zeit- Magazin gestaltete. In seinem Vortrag spricht Borsche über Comics, llustrationskunst und das Zeichnen im digitalen Zeitalter.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Mode, Körper, Popkultur – Modepräsentation / SPECIAL (DE)

17. Nov. 2012, 16 Uhr, Vitra Design Museum

Die Ära der Pop-Art prägte ein neues Modeverständnis – vom Minirock bis hin zu den futuristischen Paillettenkostümen Paco Rabannes. Beim Launch von »Doing Fashion Paper No 2« des Instituts für Mode-Design der Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel wird der heutige Körperkult inszeniert und hinterfragt.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Von Rams bis Apple: Popkultur und Kultprodukt – Friedrich von Borries / TALK (DE)

15. Nov. 2012, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Die Produkte der Firma Apple sind heute Ikonen unserer Zeit, Apple-Gründer Steve Jobs war einer der wenigen Unternehmer mit Popstar-Format. Der Hamburger Designtheoretiker Friedrich von Borries spannt einen Bogen über Popkultur, Medien und Kultprodukte – von Dieter Rams bis Jonathan Ive, Chefdesigner von Apple.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Pop-Art in der Fondation Beyeler / MONTAGSFÜHRUNG (DE)

12. Nov. 2012, 14 Uhr, Fondation Beyeler

Parallel zur Ausstellung »Pop Art Design« im Vitra Design Museum zeigt die Fondation Beyeler in einem eigenen Raum Pop-Art-Werke aus der Sammlung.Baselstrasse 101, CH-4125 Riehen/Basel.Eintritt + 7,00 CHF pro Person, ohne Anmeldung


 

Grenzgänge – Tobias und Chris Rehberger / TALK (DE)

8. Nov. 2012, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Chris Rehberger zählt zu den erfolgreichsten Grafikdesignern Deutschlands, sein Bruder Tobias zu den bedeutendsten Gegenwartskünstlern. Die Brüder sprechen über Pop-Art, Popkultur und die Grenzen zwischen freier und angewandter Kunst.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


Erwin Wurm / MITTWOCHMATINEE (DE)

7. Nov. 2012, 10 Uhr, Vitra Design Museum

Bis 20. Januar 2013 zeigt die Vitra Design Museum Gallery Werke von Erwin Wurm. Die Führung erläutert seine Arbeiten und schlägt Brücken zur Pop-Art.
7,00 € pro Person, ohne Anmeldung


 

Pop-Memories: Musik trifft Kunst – Marc Krebs / TALK (DE)

25. Okt. 2012, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Kennen Sie die Verbindung zwischen Andy Warhol und »The Velvet Underground«? Wussten Sie, dass Serge Gainsbourg – im Geiste Lichtensteins – mit Brigitte Bardot einen Comicstrip vertonte? Marc Krebs, Kulturredakteur der TagesWoche, baut die Brücke zwischen Pop-Art und Pop-Musik.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


 

Learning from Las Vegas – Martino Stierli über Robert Venturi / TALK (DE)

18. Okt. 2012, 18 Uhr, Vitra Design Museum

Robert Venturi gilt als einer der Erfinder der postmodernen Architektur. Martino Stierli spricht über die Las- Vegas-Filme von Venturi & Scott Brown, in denen die Pop-Ästhetik der Architektur der 1960er Jahre schillernd zum Ausdruck kommt.
Eintritt frei, ohne Anmeldung


 

Erwin Wurm / MITTWOCHMATINEE (DE)

17. Okt. 2012, 10 Uhr, Vitra Design Museum

Ab 15. Sept. 2012 zeigt die Vitra Design Museum Gallery Werke von Erwin Wurm. Die Führung erläutert seine Arbeiten und schlägt Brücken zur Pop-Art.
7,00 € pro Person, ohne Anmeldung


 

Pop Art Design – Daniel Birnbaum, Peter Stämpfli, Tobias Rehberger, Erwin Wurm / OPENING TALK (DE)

12. Oktober 2012, 17 Uhr, Vitra Design Museum

Beim Eröffnungsgespräch zur Ausstellung »Pop Art Design« diskutieren mehrere renommierte Experten über den Dialog zwischen Kunst und Design, der die Pop-Art so entscheidend geprägt hat: Wie vollzog sich dieser Dialog im Detail? Was hat er in Kunst und Design verändert? Welchen Einfluss hat er auf unsere heutige Popkultur?
10,00 € pro Person, Anmeldung bis 7. Okt. 2012 unter communications@design-museum.de


 

»Das Objekt sollte aus der Leinwand heraustreten …«

Interview mit Allen Jones

Posted: 12. Okt. 2012
Allen Jones ist einer der wichtigsten Vertreter der britischen Pop-Art. In der Ausstellung „Pop Art Design“ ist er mit seinen Möbelskulpturen von 1969 vertreten, die Frauen in aufreizenden Posen zeigen und die Grenze von Kunst und Design in Frage stellen. Mit Mateo Kries, Direktor des Vitra Design Museums, sprach Jones über seine Arbeit und die Inspirationen, die Pop noch heute bietet.


 

»Ich mache keine Witze«

Erwin Wurm im Gespräch

Posted: 5. Sept. 2012
Der österreichische Bildhauer und Installationskünstler Erwin Wurm arbeitet im Grenzbereich von Kunst und Design. Sein Werk kreist um Klischees der Popkultur und ist von hintergründigem Humor geprägt. Kurator Mathias Schwartz-Clauss sprach mit Erwin Wurm über dessen Arbeit.




»Design kann Wandel erzeugen«

Jurgen Bey im Gespräch

Posted: 14. Mai 2012
Jurgen Bey ist einer der bekanntesten Designer der Niederlande und wurde durch Entwürfe bekannt, die sich zwischen Kunst und Design bewegen. Im Interview mit Kuratorin Amelie Znidaric spricht er über Gerrit Rietveld und seine eigene Arbeit.