Talks


Mario Botta – Die erweiterte Moderne
TALK (FR/DE) | 9. Mai 2019
18:30 Uhr, Zaha Hadid Fire Station


Der Schweizer Architekt Mario Botta gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Postmoderne in der Architektur und ist bekannt für seine Bauten wie das San Francisco Museum of Modern Art (1995) oder das Museum Jean Tinguely in Basel (1993–1996). Als Mitbegründer der Akademie der Architektur an der Università della Svizzera italiana in Mendrisio prägte er Generationen von Studenten. Bottas Architektur ist charakterisiert durch geometrische Formen und skulpturale Kompositionen, die die sinnlichen Qualitäten von Raum und Material betonen.

Eintritt frei, Anmeldung: events@design-museum.de

Christoph Niemann – Illustrating the Everyday
OPENING TALK (DE) | 23. Mai 2019
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot

Christoph Niemann ist preisgekrönter deutscher Illustrator, Grafiker und Autor. Seine Arbeiten, die oft zu einem frischen Blick auf unsere Umwelt anregen, erscheinen in großen Magazinen und Zeitungen, darunter »The New Yorker«, »The New York Times«, »TIME«, »Newsweek« oder »ZEIT Magazin«. In seinem Vortrag spricht Niemann über zeitgenössische Illustrationskunst und stellt seine Arbeit vor. Im Anschluss laden wir Sie herzlich zur Eröffnung der Ausstellung »Living in a Box. Design und Comics« im Vitra Schaudepot ein.
Eintritt frei

Saving Slums through Architecture? The Potty Project
TALK (EN) | 6. Juni 2019
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot


Die Architektin und Stadtforscherin Julia King ist Initiatorin des »Potty Project«, einem Infrastrukturprojekt im Raum Savda Ghevra in Indien. Das Projekt zeigt, wie praxisbasierte Forschung zu einer deutlichen Verbesserung der hygienischen Zustände in den Slums von Indien und damit der Lebensqualität der Menschen beitragen kann. »The Potty Project« verbindet verschiedene Elemente der sanitären Wertschöpfungskette: von Toiletten im eigenen Heim über ein Abwassersystem bis hin zu Wiederverwertungsanlagen. Im Rahmen des Projekts wurde King von »Architects‘ Journal« und »The Architectural Review« zur »Emerging Woman Architect of the Year« gekürt.
Eintritt frei 

Thomas Kröger – Urbanität und Leere
TALK (DE) | 27. Juni 2019
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot


Der deutsche Architekt Thomas Kröger ist einer der interessantesten Vordenker einer erfrischend provokativen Gegenposition zum Streben nach mehr Urbanität. Er schafft durch Hofumbauten, Sanierungen und Neubauten in der Uckermark und in Ostfriesland neue Rückzugsräume, die es ermöglichen, Abstand von der Hektik der Städte zu gewinnen. Kröger stellt sein Werk vor und präsentiert seine besten Projekte. Dabei erklärt er, wie sich seine Entwürfe in urbanen Räumen von jenen in ländlichen Gegenden unterscheiden. Die Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt und Teil der Serie »archithese kontext«.
Eintritt frei 

Farshid Moussavi – Architektur und Mikropolitik
TALK (EN) | 11. Juli 2019
18:30, Vitra Schaudepot


Farshid Moussavi ist Architektin, Inhaberin von Farshid Moussavi Architecture und Professorin für angewandte Architektur an der Harvard University Graduate School of Design. Sie war Gründungsmitglied des Londoner Büros »Foreign Office Architects« und machte sich 2011 mit ihrem eigenen Architekturbüro selbstständig. Mit diesem hat sie bereits wichtige internationale Projekte realisiert, darunter das Museum of Contemporary Art in Cleveland (2012) sowie Wohnanlagen in Nanterre und Montpellier. Kennzeichnend für Moussavis Herangehensweise ist ihre Offenheit für Veränderungen und ihr Engagement für die geistigen und kulturellen Aspekte der Architektur.
Eintritt frei

Alexandra Daisy Ginsberg – Better Nature
OPENING TALK (EN) | 19. Juli 2019
18 Uhr, Vitra Design Museum Gallery

Alexandra Daisy Ginsberg erforscht als Künstlerin und Designerin unsere Beziehung zur Natur und die  Gestaltung natürlichen Lebens. Sie untersucht die Möglichkeiten, belebte Systeme zu entwerfen und arbeitet dazu mit Wissenschaftlern, Ingenieuren, Künstlern, Historikern und Sozialwissenschaftlern zusammen. Anlässlich der Eröffnung ihrer Ausstellung »Better Nature« in der Vitra Design Museum Gallery erläutert sie ihre Arbeit an der Schnittstelle von Design, Kunst und Biotechnologie – ein faszinierender  Einblick in ein hochaktuelles Zukunftsthema!
Eintritt frei

Andres Lepik – Social Architecture
TALK (DE) | 29. August 2019
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot


Architektur prägt die Gesellschaft, in der sie entsteht. Ihre soziale Relevanz zeigt sich maßgeblich, wenn es um die Reaktion auf Probleme wie politische und ökologische Migration, Überbevölkerung, Marginalisierung und Slumbildung geht. Andres Lepik ist Direktor des Architekturmuseums der TU in München und war Kurator am Museum of Modern Art in New York, wo er 2010 die einflussreiche Ausstellung »Small Scale, Big Change« realisierte. In seinem Vortrag stellt Lepik Bauprojekte für den globalen Süden vor, die mit geringem finanziellem Aufwand – dafür mit viel Eigeninitiative und Kreativität – die Lebensbedingungen ihrer Bewohner verbessern.
Eintritt frei