Talks


How to Live?
Johanna Agerman Ross, Arno Brandlhuber und Joseph Grima
im Gespräch mit Jochen Eisenbrand

OPENING TALK (EN) | 7. Februar 2020
18 Uhr, Feuerwehrhaus


Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung »Home Stories. 100 Jahre, 20 visionäre Interieurs« spricht Ausstellungskurator Jochen Eisenbrand mit Johanna Agerman Ross, Kuratorin am V&A sowie Gründerin und Direktorin der Designzeitschrift Disegno, und mit dem Architekten Arno Brandlhuber sowie Joseph Grima, Creative Director der Design Academy Eindhoven. Dabei geht es um die Kernfragen der Ausstellung und des Interior Design überhaupt: Wie beeinflusst uns das Interieur, in dem wir leben? Welchen Herausforderungen müssen sich Innenarchitekten heute stellen? Und was macht eigentlich ein gutes Interieur aus?
Eintritt frei, Anmeldung bis zum 31. Januar unter events@design-museum.de

Ilse Crawford – The Interior as a Collage?
TALK (EN) | 20. Februar 2020
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot


Die britische Innenarchitektin Ilse Crawford hat das zeitgenössische Interieur entscheidend geprägt. Sie gestaltete unter anderem das »Soho House« in New York und das Hotel »Ett Hem« in Stockholm, entwarf aber auch Konzepte für Airbnb. Crawford zeichnet sich durch eine nuancierte Verwendung von Farbe und Textilien aus und bedient sich unterschiedlicher Stile und Epochen, um besonders warme, einladende Umgebungen zu gestalten. In ihrem Talk spricht sie über ihre Arbeit als Innenarchitektin.
Eintritt frei

Gae Aulenti and the Myth of Italian Design – Nina Artioli
OPENING TALK (EN) | 28. Februar 2020
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot

Die Architektin und Designerin Gae Aulenti (1927–2012) zählte neben Cini Boeri oder Nanda Vigo zu den wichtigen Frauen, die den Mythos des italienischen Designs maßgeblich prägten. Aulentis umfangreiches Werk umfasst neben Design und Architektur auch Interieurs, Bühnenbilder und Ausstellungsdesign. Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung »Gae Aulenti. Ein kreatives Universum«, spricht Nina Artioli, Enkelin von Aulenti und Direktorin des Aulenti-Archivs. Sie gibt Einblicke in das facettenreiche Werk von Gae Aulenti, von ihren wichtigsten Entwürfen bis hin zu ihrer Arbeitsweise und Gestaltungsphilosophie.
Eintritt frei

Innenarchitekt oder Baumarkt? Wie Interieurs entstehen
TALK (DE) | 19. März 2020
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot


Heute werden private Wohninterieurs nur noch selten von Innenarchitekten gestaltet – in der Ära von IKEA und Pinterest sind wir alle Experten für Inneneinrichtung. Was hat diese Veränderung mit unseren Interieurs gemacht? Moderator Oliver Herwig spricht mit den Innenarchitekten Ester Bruzkus und Peter Greenberg, dem Designer und Entwickler der »Hartz-IV-Möbel«-Reihe Van Bo Le-Mentzel sowie Enie van de Meiklokjes, Moderatorin der Fernsehsendung »Wohnen nach Wunsch«.
Eintritt frei

Edwin Heathcote – The Meaning of Home
TALK (EN) | 9. April 2020
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot


Edwin Heathcote ist Design- und Architekturkritiker, Korrespondent der »Financial Times« und Autor des Buches »The Meaning of Home«. In diesem untersucht er die Geschichte der architektonischen Formensprache und die symbolische Aufladung von Gegenständen in unserem Zuhause. In seinem Vortrag geht Heathcote auf Spurensuche nach der Bedeutung unseres Wohnens und stellt dabei Bezüge zu Mythologie, Film oder Psychoanalyse her.
Eintritt frei

Private or Public? Interiors and the Media
TALK (EN) | 30. April 2020
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot


Medien spielen bei der Entstehung und Verbreitung von Wohntrends eine zentrale Rolle – von Magazinen wie »Schöner Wohnen« oder »Apartamento« bis hin zu Social Media-Plattformen, auf denen das Private öffentlich gemacht wird. Wie prägen Medien unseren Wohngeschmack? Führen sie zu mehr Vielfalt oder dienen sie lediglich dazu, den Umsatz der Möbelindustrie anzukurbeln? Welchen Einfluss haben Blogger und Influencer auf das Interior Design unserer Zeit? Darüber unterhalten sich Nacho Alegre, Fotograf und Mitgründer der Zeitschrift »Apartamento«, Antje Wewer, Lifestyle-Journalistin und Redakteurin der Zeitschrift »Salon«, sowie Oliver Jahn, Chefredakteur der Zeitschrift »AD«. Das Gespräch wird von Kurator Jochen Eisenbrand geführt.
Eintritt frei

Julia Lohmann – Sea Change
OPENING TALK (DE) | 15. Mai 2020
18 Uhr, Vitra Design Museum Gallery


Maden, Schafsmägen, Meeresalgen – die deutsche Designerin Julia Lohmann erforscht natürliche Materialien und nutzt sie für neue, überraschende Objekte und Installationen. Anlässlich der Ausstellung »Sea Change« in der Vitra Design Museum Gallery spricht sie über die Ozeane als Ressource und Herausforderung für Designer, über ihre Forschung zu Meeresalgen und über die überraschende Vielseitigkeit dieses Materials.
Eintritt frei

Design Salon: When Women Designers Started Wearing Trousers
TALK (EN) | 28. Mai 2020
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot


Die Geschichte des Designs wird oft als Geschichte männlicher Gestalter und Kritiker wahrgenommen. Dabei gab es immer auch bedeutende Frauen im Design, wie etwa Charlotte Perriand, Lilly Reich, Marianne Brandt oder Gae Aulenti. Wie kann eine feminine Perspektive im Design an Bedeutung gewinnen, ohne dass die typischen Genderdebatten dominieren? Dies diskutieren die Designkritikerinnen und Kuratorinnen Vera Sacchetti und Matylda Krzykowski, die mit ihrer Initiative »Foreign Legion« auf die Bedeutung von Frauen im Design hinweisen, sowie Tanja Cunz, Kuratorin der Ausstellung »Gae Aulenti. Ein kreatives Universum«.
Eintritt frei

Sabine Marcelis – Fashioning the Interior
TALK (EN) | 4. Juni 2020
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot


Die niederländische Designerin Sabine Marcelis zählt zu den Shooting Stars der Designszene. Ihr puristisch-poetischer Stil zeichnet sich durch Farben und transparente Materialien aus, die sie in ihren Möbeln, Installationen, Leuchten und Ladeneinrichtungen virtuos kombiniert. Einer ihrer bekanntesten Entwürfe ist die Leuchtenserie »Dawn Lights« (2015), zu der Marcelis sich vom natürlichen Licht der Dämmerung inspirieren ließ. In ihrem Talk spricht Marcelis über ihren Gestaltungsansatz und über ihre Arbeit als Gestalterin von Objekten und Interieurs.
Eintritt frei

The Furniture of Donald Judd – Marianne Stockebrand
OPENING TALK (DE) | 3. Juli 2020
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot


Der amerikanische Künstler Donald Judd (1928–1994) zählt zu den Hauptvertretern der Minimal Art. Anfang der 1970er Jahre begann er, erste Möbel zu entwerfen – zunächst für sein Haus in New York, später für sein weitläufiges Wohnstudio in Marfa, Texas. Die Ausstellung »Donald Judd. Komplexe Einfachheit« im Vitra Schaudepot gibt einen Einblick in das Werk Judds als Möbelgestalter. Anlässlich der Eröffnung spricht Marianne Stockebrand, die ehemalige Lebensgefährtin des Künstlers und von 1994 bis 2010 Direktorin der Chinati Foundation, über Judds Arbeit als Möbelgestalter und Künstler.
Eintritt frei

Adam Nathaniel Furman – Joyful Deviance!
TALK (EN) | 16. Juli 2020
18:30 Uhr, Vitra Schaudepot


Der in London ansässige Künstler, Designer und Innenarchitekt Adam Nathaniel Furman bricht mit den Konventionen der Inneneinrichtung und beschreibt seine Räume als voll von Leidenschaft, Witz und Queerness. Furmans opulente, überbordende Räume und Objekte zeigen Bezüge zur Pop-Ära und zur Postmoderne ebenso wie zu farbenfroher Volkskunst. Furman stellt sein Werk und seine Inspirationen vor, gefolgt von einer Diskussion über zeitgenössische Entwicklungen und Trends in der Innenarchitektur.
Eintritt frei

Finissage: Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist!
SPECIAL (DE) | 23. August 2020
18 Uhr, Feuerwehrhaus


Interieurs sind ein Spiegel unserer Persönlichkeit – diese Binsenweisheit nehmen wir zum Abschluss der Ausstellung »Home Stories« wörtlich! In einer spielerischen Mischung aus Psychoanalyse, Wohnberatung und Podiumsgespräch analysieren zwei Experten Bilder und Objekte aus persönlichen Interieurs, die die Besucher einsenden oder mitbringen können. Wenn Sie sich analysieren lassen möchten, senden Sie uns bitte bis zum 25. Juli Fotos Ihres Zuhauses an events@design-museum.de. Der Raumpsychologe Uwe Linke und Till Weber, Creative Director VitraHaus, werden Ihre Interieurs dann einer strengen (oder auch humorvollen) Analyse unterziehen. Um die tiefenpsychologischen Erkenntnisse zu verarbeiten, lassen wir den Abend mit Musik und Drinks ausklingen.
Eintritt frei