Carlo Mollino

*1905 Turin, Italien
†1973 Turin, Italien

1929Besuch von Vorlesungen in Kunstgeschichte an der Universität von Gent
1931Architekturdiplom an der Universität von Turin; Arbeit im Ingenieurbüro seines Vaters Eugenio Mollino in Turin
1934Erster realisierter Bauauftrag in Cuneo, Italien;
erste fotografische Arbeiten;
erste literarische Veröffentlichungen
1937Bau des Gebäudes der Società Ippica Torinese; Arbeit als Innenarchitekt
1943Veröffentlichung eines Projekts für ein Haus auf einer Anhöhe in der Zeitschrift Stile
1947-1955Bau der Maison du soleil, Cervinia, Italien
1949erste Architekturvorlesungen am Polytechnikum,Turin
1950Inneneinrichtung des Auditoriums der RAI, Turin; Publikation Il messaggio dalla camera oscura
1952–53Bau eines Hauses für L. Cattaneo bei Luino, Italien
1954Entwurf der Autos Osca 110 und Bisiluro
1956Professor für Architektur am Polytechnikum, Turin
1957Ausstellung eigener Möbelentwürfe auf der Mailänder Triennale
ab 1964Bau der Handelskammer in Turin;
Bau des Teatro Regio in Turin
Carlo Mollino hinterließ ein eigenwilliges und innovatives Werk als Architekt, Innenarchitekt, Fotograf, Designer, Maschinenkonstrukteur und Literat.
Carlo Mollino Portrait