Monobloc – Ein Stuhl für die Welt

Monobloc – Ein Stuhl für die Welt

17.03.2017 – 18.06.2017

Schaudepot

Er ist das am weitesten verbreitete Möbel der Welt: der billige weiße, stapelbare Kunststoffstuhl, kurz »Monobloc« genannt. Die Ausstellung erzählt seine Geschichte, von den ersten Versuchen in den 1920er Jahren mit Metallblech über den legendären Panton Chair (1967) bis zu jenem weißen Kunststoffstuhl, der seinen Siegeszug in den 1970er Jahren begann und heute aus keinem Vorgarten mehr wegzudenken ist. Neben dieser Historie zeigt die Ausstellung, wie sich Designer und Künstler heute mit dem Monobloc auseinandersetzen, um Fragen der Globalisierung, des Konsums oder der Nachhaltigkeit zu thematisieren.

Eröffnung: 16.03.2017, 18 Uhr

Monobloc – Ein Stuhl für die Welt

Mudun مدن Urban Cultures in Transit

Mudun مدن Urban Cultures in Transit

13.05.2017 – 20.08.2017

Gallery

In vielen Metropolen der arabischen Welt hat die zunehmende Urbanisierung zur Entstehung neuer, weltoffener Kulturlandschaften geführt. Bagdad, Dubai, Kairo oder Tunis sind beispielhaft. Sie bieten Raum für kritische Debatten, Subkulturen und künstlerische Avantgarden. Die Ausstellung wirft einen kritischen Blick auf die sich verändernde Architektur, auf einzelne Stadtquartiere und auf die Geschichten der  Menschen in der Region und ihrer Diaspora. Das Projekt ist eine Kooperation mit dem Magazin Brownbook, das seit zehn Jahren die zeitgenössische urbane Kultur im Mittleren Osten und in Nordafrika dokumentiert.

Eröffnung: 12.05.2017, 18 Uhr

Mudun مدن Urban Cultures in Transit

Together! Die neue Architektur der Gemeinschaft

Together! Die neue Architektur der Gemeinschaft

03.06.2017 – 10.09.2017

Museum

Wohnraum wird immer knapper und teurer – um dieser Herausforderung zu begegnen, sind in den letzten Jahren weltweit neue Formen des gemeinschaftlichen Wohnens und Bauens entstanden. Die Ausstellung präsentiert die innovativsten Beispiele, zeigt neue Wohntypologien und Formen der Partizipation und stellt beteiligte Architekten vor. Zugleich werden historische Vorläufer vorgestellt, etwa utopische Wohnanlagen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, Wohngenossenschaftsprojekte in den 1920ern, aber auch die Protestbewegungen der 1960er bis 1980er. Mit Werken von Buol & Zünd, Dorte Mandrup, Michael Maltzan und Ryue Nishizawa.

Eröffnung: 02.06.2017, 18 Uhr

Together! Die neue Architektur der Gemeinschaft

Die Welt von Charles & Ray Eames

Die Welt von Charles & Ray Eames

30.09.2017 – 25.02.2018

Museum, Gallery, Schaudepot, Feuerwehrhaus

Charles und Ray Eames zählen zu den einflussreichsten Designern des 20. Jahrhunderts. Mit ihren Möbeln, Filmen, Büchern, Ausstellungen und Medieninstallationen prägten sie unsere Alltagskultur und beeinflussen Generationen von Gestaltern bis heute. Zum 110. Geburtstag von Charles Eames präsentiert das Museum unter dem Titel »An Eames Celebration« eine ganze Reihe von Ausstellungen und Veranstaltungen, die das Werk des legendären Designerpaares so umfassend wie nie zuvor präsentieren. Die Ausstellung »Die Welt von Charles & Ray Eames« im Hauptgebäude des Vitra Design Museums bildet das Zentrum dieser Eames-Saison. Konzipiert als große Retrospektive, zeigt sie die vielen Facetten des Werkes von Charles & Ray Eames und umfasst Leihgaben aus Sammlungen weltweit. Ausstellung kuratiert und organisiert vom Barbican Centre, London.

Eröffnung: 29.09.2017, 18 Uhr

»Die Welt von Charles & Ray Eames« ist eine Ausstellung des Barbican Centre London in Zusammenarbeit mit dem Eames Office und unterstützt von der Terra Foundation.

Die Welt von Charles & Ray Eames